Previous Next Contents

ISIS/Draw 2.3

Die aktuelle Version von ISIS/Draw konnte früher nach Anmeldung vom MDL-Server heruntergeladen werden. MDL wurde mittlerweile von Symyx aufgekauft, die das ähnliche Programm Symyx Draw zum Herunterladen anbieten:

Hauptzweck: Zeichnen chemischer Strukturformeln (auch für Datenbankrecherchen, insbesondere "Beilstein")

einige Alternativen: ChemDraw, ChemWindow, Chemograph

Programmstart in der Domäne CIPCHEMIE: Start -> Programme -> Chemistry -> ISIS Draw

Einführung (englisch): "Quick Start",
Menü Help -> ISIS/Draw Quick Start
(siehe auch O:\Kurs\isisquick.doc)

Wichtige Funktionselemente

Menüleiste (File, Edit, Object, Text, Templates, Chemistry, Window, Help)

horizontale Schablonenleiste (horizontal template bar): Chem Inspector, Schablonenseite, Schablonen für Drei- bis Siebenring

am linken Rand die vertikale Werkzeugleiste (tools bar): Kurzhinweise (Quickinfos) erhält man, wenn man den Mauszeiger über das betreffende Element stellt. Hilfe wird angezeigt, wenn man dann die linke Maustaste (LMT) drückt. Die meisten Werkzeuge haben mehrfache Funktionalität, erkennbar am schwarzen Dreieck rechts unten. (Auswahlwerkzeuge, 2D/3D-Drehungen, Radiergummi, Atom, Bindungen, Stereo-Bindungen, Kette, Plus, Pfeile, Mapping für Datenbankrecherchen, Sequenz, eckige Klammern, Text, Linien, Ellipsen/Rechtecke)

Prinzipielle Strategie

Ggf. zuerst mit Hilfe einer Ring-Schablone, Kette oder Bibliotheks-Schablone das Grundgerüst zeichnen. Weitere Bindungen lassen sich mit Hilfe des Bindungs-Werkzeugs anfügen, z.B. durch Anklicken des Ausgangsatoms ("sprout").

In der Regel sind zunächst alle Atome Kohlenstoff. Atome lassen sich am einfachsten wie folgt editieren: Anklicken eines Atoms, Eintippen des Elementsymbols, Return. Bindungen lassen sich durch Anklicken einer Bindung mit dem betreffenden Bindungswerkzeug editieren. (Das Einfachbindungs-Werkzeug wirkt als "Toggle" zwischen Einfach-, Doppel- und Dreifachbindung.)

Kompliziertere Eigenschaften von Atomen bzw. Bindungen lassen sich über Dialogboxen festlegen, die man nach Anklicken des betreffenden Atoms (der betreffenden Bindung) über den Menüpunkt Object -> Edit Atom... (Bond...) aufrufen kann.

Beispiel 1: Aspirin (O-Acetylsalicylsäure).

Kondensierte Ringe, Spiroverbindungen

Kondensierte Ringe, z.B. Naphthalin: Benzol-Schablone anklicken, ins Hauptfenster anklicken, Benzol-Schablone bleibt aktiviert, eine Bindung anklicken. (Analog: Azulen.)

Spiro-Verknüpfung: ersten Ring zeichnen, Schablone für den zweiten Ring wählen, ein Atom im ersten Ring anklicken und die Maus bei gedrückter linker Maustaste (LMT) wegziehen. (Falls das Atom nur angeklickt wird, werden die Ringe durch eine Einfachbindung verbunden!) Beispiel 2: 2-Phenylnaphthalin
Beispiel 3: Spiro[2.4]heptan (= Fünfring / Dreiring)

Chem Inspector

Ggf. Molekül selektieren, Chem Inspector starten (z.B. Icon Sechsring mit Haken); Intended use: Local mol query. Angezeigt wird zunächst die Molmasse, in der Erweiterung auch Summenformel und elementare Zusammensetzung (Daten der Elementaranalyse).

Abgekürzte funktionelle Gruppen

Je nach Einstellung (Menü Options -> Settings... -> General: Abbreviate typed-in templates) werden typische funktionelle Gruppen (COOH, COCH3, NO2, ...) abgekürzt oder expandiert dargestellt.

Tipp: Eine abgekürzte Schreibweise (d.h. Text) lässt sich in jedem Fall dadurch erzwingen, dass man ein Caret (Zirkumflex, ^) voranstellt. (DOS/Windows: Taste links oben drücken, gefolgt von der Leertaste !) Dieses Caret-Zeichen darf statt dessen einmal innerhalb der Zeichenkette stehen und markiert dann die Bindungsposition.

Index: Ziffern werden dabei automatisch tiefgestellt (Texttyp "Formula").

Übertragung in Word-Dokumente (OLE)

(OLE = Object Linking and Embedding)

  1. Teil oder alles auswählen (alles: Strg-A)
  2. Edit -> Copy (Ctrl-C) [=> Zwischenablage]
  3. in Word: Bearbeiten -> Einfügen (Ctrl-V)
    ggf. Größe ändern: Einfachklick, an einer Ecke (!) ziehen (oder Format -> Objekt -> Größe)

Doppelklick auf eine eingebettete Formel ruft implizit ISIS/Draw auf!

Text: Hoch/Tiefstellung

Im Text-Modus wird Hochstellung durch Strg-+ und Tiefstellung durch Strg-- eingeleitet und beendet, alternativ kann das Menü Text benutzt werden. Um die Farbe zu ändern, wird der Text markiert, dann das Menü Object -> Edit Text... aufgerufen.

Formeln: Hoch/Tief/Normalstellung

In Formeln werden Zahlen standardmäßig tiefgestellt (NH2 -> NH2).

Normalstellung (von Zahlen):
\n ... \n (Bsp.: \n2\n O)
Hochstellung:
\S ... \S (Bsp.: \S13\SC)
Tiefstellung (von Buchstaben)
\s ... \s (Bsp.: C\sn\s)

Überlagerung (z.B. Text/Graphik)

Falls z.B. ein (graphischer) Reaktionspfeil in einen Text eingefügt werden soll, ist Platz zu lassen und der Transparent-Modus zu wählen (Object -> Edit... Style: Transparent).

Spezielle "Shortcuts"

bei gewähltem Select-Tool (!)

Fünfring
[5r] (Return)
58Cu2+
58Cu2+ (Return)

einige Spezialzeichen

im Symbol-Zeichensatz mittels Alt-num-...:

143
(+)
154
<=
158
zentrierter (Mal-)Punkt
167
identisch
169
->
170
<-
174
<->
190
oo (unendlich)
232
=>
239
x
240
Pfeil nach oben
241
plus/minus
250
dicker Punkt (bullet)

Previous Next Contents
BKi 2004-05-21, 2009-04-03