X Window System (X11)

Das X Window System (X11) ist ein netzwerkfähiges Fenstersystem. Es wird im allgemeinen unter dem Betriebssystem Unix eingesetzt. Entwickelt wurde es am MIT (Massachusetts Institute of Technology in Cambridge/Mass.).

Es basiert auf dem Client-Server-Prinzip. Der Server stellt als Ressourcen Bildschirm, Tastatur und Maus zur Verfügung, der Client ist ein Anwendungsprogramm, das z.B. auf dem Prozessor einer Unix-Workstation abläuft. Beide kommunizieren über das X Protokoll miteinander.

Gegenwärtig (1994) aktuell ist die Version X11R6 (X Version 11 Release 6).

Die Eigenschaften (das Look and Feel) der graphischen Benutzeroberfläche werden nicht durch das X-Protokoll, sondern durch das "Toolkit" (z.B. OSF/Motif) und den "Window Manager" (z.B. mwm) bestimmt. Der Window Manager ist ein Client mit besonderer Bedeutung, er ist für das Aussehen (die "Dekorationen") und die Funktionalität der Fenster verantwortlich.

Weitere Informationen

Weitere externe Dokumente

X.Org


Burkhard Kirste, 1994-11-29, 1996-10-25, ergänzt 1999-12-15