Weitere Kunststoffe zum Kennenlernen



 Epoxidharze
 Formaldehydharze

 Kunstseiden
     Viskose
     Celluloseacetat
 Polyacrylate
 Polyacrylnitril
 Polyamide
     Aramide
 Polybutadien
     Polyisopren
 Polyester
     Sympatex
 Polyethen
 Polyharnstoffe
 Polypropen
 Polystyrol
 Polyurethan
     Elastan
 Polyvinylchlorid
 Polytetrafluorethen
 

Kunststoffe zum Kennenlernen:

Elastan

Elastan ist ein Elastomer, das zu mindestens 85 Gewichtsprozent aus Polyurethan besteht, weshalb es mit PUE (für PolyUrethan Elastisch) abgekürzt wird. Die Dehnfähigkeit von Elastan, das in den USA üblicherweise "Spandex" genannt wird, beträgt 500 - 700%; nach dem Dehnen kehrt es weitgehend in den Ausgangszustand zurück.
Aufgrund dieser Eigenschaften liegt die Verwendung von Elastan auf der Hand: Es wird als Faser dort eingesetzt, wo hohe Dehnbarkeit und Formstabilität gewünscht sind, also in enganliegenden, dehnbaren Kleidungsstücken, bei Bündchen, Socken, Wollstrumpfhosen, Badekleidung usw. Auf den Etiketten solcher Kleidungsstücke steht allerdings nicht notwendigerweise Elastan, denn wichtige Handelsnamen sind Lycra® und Dorlastan®.

Aber weshalb ist Elastan im Gegensatz zu anderen Fasern so dehnbar?
Der Grund hierfür ist seine Struktur: Die Moleküle, aus denen Elastan besteht, haben sowohl steife als auch lockere, gummiartige Abschnitte.

Die steifen Abschnitte, die Urethan- und Harnstoffbindungen enthalten, lagern sich längs aneinander an, sodass Fasern entstehen können. Die weichen, lockeren Abschnitte bestehen aus einem Polyalkohol, also vielen Alkoholmonomeren, die durch Etherbindungen miteinander verknüpft sind (x = 40-50). Diese Polyalkohol-Abschnitte liegen in der Faser normalerweise verknäult vor. Zieht man an der Faser, werden sie gestreckt und die Faser dehnt sich, lässt man wieder los, geht die Faser in ihren Ausgangszustand zurück, die Polyalkohol-Abschnitte knäulen sich wieder zusammen, Elastan verhält sich also wie ein Elastomer.

 

zum Anfang der Seite


Copyright © mk 2000

Herstellung von Kunststoffen Eigenschaften von Kunststoffen Kunststoffe im Alltag Kunststoffe zum Kennenlernen